PROGRAMM DER GREEN VENTURES 2015

Internationales Unternehmertreffen der Energie- und Umwelttechnik

im Rahmen der TerraTec und der enertec in Leipzig 

 

27. bis 29. Januar 2015

 

Neues Messegelände Leipzig

Messe-Allee 1, 04356 Leipzig


 

27. Januar 2015  

19:00 Uhr

Eröffnungsempfang der Green Ventures im Rahmen des internationalen Ausstellerabends der enertec und TerraTec 2015, Möglichkeit zur Teilnahme für die Green Ventures Teilnehmer, Moritzbastei Leipzig

 

28. Januar 2015

09:00 Uhr

 

10:00 Uhr

 

 

 

 

10:30-18:00 Uhr

 


11:30-12:30 Uhr

 

13:30-15:00 Uhr

 

 


15:00-17:00 Uhr

 

 

 

 

17:00-17:30 Uhr

 

 

19:00 Uhr


Registrierung der Teilnehmer

 

Auftakt des Unternehmertreffens auf dem Neuen Messegelände Leipzig

 

Begrüßung der IHK Potsdam und des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft

Bilaterale Gespräche der Unternehmen aus den Bereichen der Energie- und Umwelttechnik - Kooperationsbörse Green Ventures

 

Mittagessen

 

greenXchange - Podiumsgespräch: "Smart Cities Deutschland und Israel: Intelligente Technologien für die Stadt der Zukunft"

Programm "greenXchange-Panel" (PDF-Download)

 

Präsentation des Partnerlandes Israel als Kooperationspartner

(Seminar)
Informationen zur Markterschließung im Bereich Energie & Umwelt in Israel

Programm "Israel Panel" (PDF-Download)

 

Pressegespräch (Parallel zur Kooperationsbörse)

Einladung/Antwortfax (PDF-Download)

 

Abendempfang des Partnerlandes Israel und des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft, Neues Rathaus Leipzig


Grußwort der Stadt Leipzig
Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig


Grußwort der Botschaft des Staates Israel in Berlin
H.E. Yakov Hadas-Handelsman, Botschafter des Staates Israels in Deutschland


Grußwort des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft
Thomas Schmidt, Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft


Grußwort von greenXchange - dem Deutsch-Israelischen Umweltaustauschprogramm des Jüdischen Nationalfonds - Keren Kayemeth LeIsrael (JNF-KKL)
Dr. Schaul Chorev, Hauptgesandter des JNF-KKL in Deutschland &
Andreas Kaiser, Projektleiter


Grußwort des Israel Trade Centers, Botschaft des Staates Israel in Berlin
Hemdat Sagi, Handelsttaché & Direktor des Israel Trade Centers


Eröffnung des Networking-Dinners
Botschafter des Staates Israels in Deutschland - H.E. Yakov Hadas-Handelsman & Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft - Thomas Schmidt

 

29. Januar 2015  

9:30-15:30 Uhr

 

 

 

9:30-12:00 Uhr


 


 

 

 

 

12:30 Uhr

 

13:00-15:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15:00-15:30 Uhr

 

Alternativ
10:00-13:00 Uhr

Exkursion zu innovativen Projekten und Unternehmen im Leipziger Umland
für die Teilnehmer an den Green Ventures 2015 - Abfahrt am Messegelände, 09:00 Uhr

 

BMW Werk in Leipzig - klassische Werksführung
Das BMW Werk Leipzig ist eine der modernsten und nachhaltigsten Automobilfabriken der Welt. Seit März 2005 entstehen hier BMW Automobile für Kunden in der ganzen Welt. Bis zu 740 Fahrzeuge rollen pro Tag vom Band. Das Unternehmen setzt neben der klassischen Fahrzeugproduktion in Leipzig auch auf die Produktion von Fahrzeugen mit Elektroantrieb und CFK-Leichtbaukarosserien.

 

Lunch

 

Bildungs- und Demonstrationszentrum für dezentrale Abwasserbehandlung - BDZ e.V.
Das BDZ ist eine Initiative zur Förderung und erfolgreichen Etablierung der zukunftsfähigen
Siedlungswasserwirtschaft. Es stellt eine herstellerneutrale, unabhängige Plattform im dezentralen Abwasserbereich dar und setzt sich zum Ziel, eine deutschland-, europa- und weltweit ökonomisch und ökologisch sinnvolle Abwasserbehandlung zu unterstützen und die Qualität dieser Technologien nachhaltig zu sichern, um die Ressource Wasser bestmöglich zu schützen. Das BDZ vereint 100 Mitglieder aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung in einem Netzwerk.


Rückfahrt und Ankunft am Messegelände

 

 

Seminar: Wirtschaftsstandort AFRIKA - Marktpotential und Rahmenbedingungen für deutsche Unternehmer am Beispiel Ghana, Nigeria, Kamerun, Kenia im Bereich Energie & Umwelt - Alexander Sipua, Sipua Consulting Hamburg

Flyer deutsch
Flyer english
Flyer français
Flyer español